Sie wollen den Menschen in Syrien direkt helfen? Dann sind Sie hier richtig. Es gibt immer wieder neue Unruheherde und Katastrophen in Syrien. Ergebnis sind Flucht und Vertreibung. Die meisten syrischen Flüchtlinge, nämlich über 6 Millionen, sind als Binnen-Flüchtlinge in ihrer Heimat Syrien unterwegs. Mit für deutsche Verhältnisse wenig Geld kann man vor Ort sehr viel Not lindern und den Menschen die Grundlage für eine neue Perspektive in ihrer Heimat bieten.

Aktuell arbeitet HHC mit Partnern vor Ort an vier Hilfsprojekten.

  • Aufbau eines winterfesten Lagers für Binnenflüchtlinge in Syrien, Beginn August 2019
  • Verteilung von Nahrung, Wiederbeginn 2018
  • Aufbau einer Schule für die Kinder von Binnenflüchtlingen
  • Schnellausbildung für den Beruf: Die Menschen sollen so schnell wie möglich in die Lage versetzt werden sich und ihre Familie selbst ernähren zu können.
Mit einer Planierraupe wurde im August 2019 eine öffentliche Fläche von 3000 Quadratmetern eingeebnet, um dort ein regenfestes Flüchtlingslager einzurichten.

Kleine Häuschen für Flüchtlinge in Syrien

Über sechs Millionen Menschen sind in Syrien obdachlos. Manche leben bei Verwandten. Andere leben in Lagern, schlafen unter freiem Himmel oder in Zelten. Spätestens ab November regnet es, tagsüber hat es 10° C, nachts sinkt die Temperatur auf unter 5° C. Der Regen dringt in die Zelte ein. Daher fingen wir im August 2019 an ein wasserfestes Flüchtlingslager in Syrien zu errichten. Lokale Akteure bauten für  je 150 Euro ein kleines Haus für eine Familie. Diese einfachen Häuschen sind ohne Strom, ohne Wasser und ohne Kochgelegenheit, dafür sind sie regenfest, haben gemauerte Wände und ein Zelt-Dach. Um Kochgelegenheiten kümmern sich die Bewohner selbst. Für je 10 Häuser wird eine Anlage mit Toiletten und Duschen aufgebaut.

Aktualisierung Februar 2020: Aufgrund neuer Unruhen in Nordsyrien, werden die Lagerbewohner länger bleiben. Daher bekommen die kleinen Häuser eine Küche und ein betoniertes Dach. Der Preis pro Haus verdoppelt sich dadurch auf 300 Euro. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie syrischen Binnenflüchtlingen eine Bleibe in ihrer Heimat.

Das Lager ist auf einem öffentlichen Grundstück von 3000 Quadratmetern. Dieses Grundstück haben unsere Kollegen in Syrien mit einer Planierraupe eingeebnet. Die ersten Häuschen stehen schon. In jedes Haus passt eine fünfköpfige Familie. Geplant sind 200 Häuser. 2.500 Leute sollen dort Zuflucht finden. Warum bauen die Bewohner die Häuser nicht selbst? Wenn die Leute ihre Häuser selbst bauen, denken sie, dass die Häuser ihnen gehören. Dann wollen sie dort sesshaft werden. Das Lager soll eine Zufluchtsmöglichkeit für Menschen in akuter Not bleiben. Wenn die Lage am Herkunftsort der Leute sich beruhigt, oder wenn sie in einem anderen Teil des Landes sich etwas Neues aufbauen können, sollen sie wieder aufbrechen. Es ist wichtig, dass sie sich ihr Leben wieder aufbauen,sich selbst versorgen, den heimatlichen Boden bearbeiten, gärtnern, vielleicht Hühner, Schafe oder Ziegen halten oder imkern. Für das Leben nach dem Lager werden im Lager auch Schulungen angeboten.

Stein auf Stein, Stein auf Stein / das Häuschen wird bald fertig sein.

Eine neue Schule

Demnächst wird in dem Flüchtlingslager eine Schule gebaut. Dazu gibt es bald mehr Informationen. Wir haben in Syrien bereits Schulen wieder aufgebaut, saniert und in Betrieb genommen. Beispiele:

Die Kinder und ihre Eltern werden in dem kleinen Häuschen gut über den Winter kommen.

Berufsbildung in Syrien

Viele Menschen in Syrien haben ihre Arbeit oder ihren Ernährer verloren. In kurzen Workshops können Leute jetzt lernen sich mit Arbeit selbst zu ernähren. Sie lernen Buchhaltung, Umgang mit Computer und bekommen eine Einführung in ihren Beruf. Mit Ihrer Spende können mehr Menschen in Syrien lernen mit eigener Arbeit sich und ihre Familie zu ernähren.

Folgende Workshops werden angeboten:

  • Grundlagen für den Beruf, Arbeit am Computer, Buchhaltung, Werbung
  • Pflege von Alten und Kranken
  • Friseur
  • Computer und Fotografie
Frauen und Männer lernen für den Beruf.

Verteilung von Nahrung in syrischen Flüchtlingslagern.

Seit 2018 verteilen wir wieder Nahrung in Syrien. Mehr Informationen dazu finden Sie im Projekt Nahrungskörbe

Ein paar Zahlen über syrische Flüchtlinge in Syrien und außerhalb Syriens

Aktuell leben in Syrien 16,6 Millionen Menschen. Die meisten syrischen Flüchtlinge leben als Binnenflüchtlinge in ihrem Heimatland Syrien (über 6 Millionen). In Deutschland leben über 750.000 Menschen mit syrischer Staatsangehörigkeit. Weitere Fluchtorte sind die Türkei (2018: 3,6 Millionen), der Libanon (2018: 1 Million), Jordanien (2018: 676.300), Irak (2018: 252.500), Ägypten (2018: 132.900) und weitere Staaten.

Flüchtlingsunterkunftskosten werden in Deutschland pro Bewohner offiziell mit rund 25 Euro täglich berechnet. Die tatsächlichen Kosten liegen zwischen 3 und 150 Euro täglich oder höher. Ein Flüchtling, der in einer Unterkunft lebt, bekommt monatlich 135 Euro Taschengeld. Für die Verpflegung berechnen die Heimbetreiber rund 12 Euro pro Tag. Asylbewerber ohne Heimverpflegung bekommen 216 Euro Taschengeld pro Monat. Wenn der Aufenthalt geklärt ist, bekommen die meisten Flüchtlinge Hartz Vier Leistungen. Flüchtlinge, die arbeiten und noch in einem Heim leben, zahlen die Unterkunftskosten selbst.

Quellen
https://countrymeters.info/de/Syria
www.unhcr.org/dach/de/ueber-uns/wo-wir-taetig-sind/naher-osten-und-nordafrika/nothilfeeinsatz-syrien
https://data2.unhcr.org/en/situations/syria
www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Fluechtlinge/_inhalt.html
https://mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl/zahl-der-fluechtlinge.html
www.bamf.de/SharedDocs/Meldungen/DE/2019/20191007-asylgeschaeftsstatistik-september.html?nn=284830
correctiv.org/faktencheck/migration/2019/07/31/nein-in-deutschland-leben-nicht-770-000-syrer-von-unserem-steuergeld
reliefweb.int/country/syr
berlin-hilft.com/2018/11/14/wohnkosten-fuer-gefluechtete-in-berlin-alle-details-ab-01-01-2019
www.morgenpost.de/berlin/article217038105/Fluechtlinge-in-Berlin-Wohn-Container-so-teuer-wie-Luxushotel.html