Anfragen und Umfragen

Sie haben uns einen Fragebogen oder einen Link zu einer Umfrage geschickt? Dann sind Sie hier richtig.

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten ehrenamtlich für eine humanitäre Hilfsorganisation. Sie tun alles, um Menschen zu helfen, die in Not sind. Alle Spendengelder, die Sie einwerben, gehen zu 100% an Hilfsprojekte im Ausland. Das ist doch eine prima Sache. Oder?

Dann gibt es natürlich auch noch die Büroarbeit. Die Projekte müssen abgerechnet werden. Belege und Unterlagen müssen archiviert werden, damit der Steuerberater Ihrer Organisation jedes Jahr einen Jahresabschluss machen kann. Nur wenn Sie so sauber arbeiten, haben Sie die Chance weiterhin Spenden zu bekommen und weiterhin das Prüfsiegel “gemeinnützig” vom Finanzamt zu bekommen.

Und dann gibt es noch den Email-Posteingang. Da landen pro Woche mehrere Umfragewünsche. Die meinen es sicher gut mit uns. Meist kommen diese Umfragen von Studenten. Da ist oft ein Link dabei, der zu einem Online-Fragebogen führt. Die Fragen haben meist nichts mit unserer realen Arbeit zu tun. Sie zu beantworten kostet Zeit. Die Zeit brauchen wir für Hilfsprojekte. Darum haben wir irgendwann aufgehört die vielen Umfragen zu beantworten. Stattdessen gibt es diesen Blogbeitrag.

Wo sind die Antworten von HHC?

HHC hat eine sehr informative Webseite, die die meisten Fragen schon beantwortet. Um alles noch transparenter zu machen, sind wir der Initiative transparente Zivilgesellschaft beigetreten. Unter dem folgenden Weblink beantworten sich viele Fragen von selbst:
hh-c.org/transparenz

Drei häufig gestellte Fragen

F: Wieviele Mitglieder hat Ihr Verein?
A: HHC ist kein Verein.

F: Wo stehen Sie politisch zum XY Konflikt?
A: HHC ist eine neutrale Hilfsorganisation und hilft denen, die Hilfe brauchen.

F: Wieviele Frauen und wieviele Männer engagieren sich bei Ihnen?
A: Das können Sie am Besten bei unserer Weihnachtsfeier herausfinden. Da sind nämlich alle da.

Sie haben mehr Interesse an der Arbeit von HHC?

Sie können gerne ehrenamtlich bei uns mitarbeiten. Dabei lernen sie uns und unsere Arbeit am Besten kennen.

Danke

Danke für Ihre Geduld. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer Webseite.

Noch Fragen?

Lassen Sie uns irgendwo nett Kaffee trinken oder spazieren gehen.

Ergänzung 2020

Wir dachten, wir hätten alle Fragenbeantwortet,  doch jetzt kommen die Korrona-Umfragen:

Hunanitäre Hilfe im Ausland

Für HHC sind Hygiene und Gesundheit sehr wichtig. Mit sauberem Wasser, Wärme, ausreichend Platz und guter Nahrung können Menschen sich vor vielen Krankheiten schützen. Für all das können Sie hier spenden:
hh-c.org/jetzt-spenden

Danach können wir ja nochmal über Ihre Umfrage sprechen.

Arbeit mit Flüchtlingen und Bildungsbenachteiligten in Deutschland

Bildung und Integration kann nur durch direkten Kontakt aufgebaut werden. Ohne Nähe wird all das sehr erschwert. Bleiben Sie menschlich und ermöglichen Sie Begegnungen.

Ergänzung September 2021

Frage: Wie bereiten Sie Personal und Freiwillige auf diese schwierigen Einsätze wie in Syrien vor?

Antwort: Wir haben kein Personal und schicken niemanden ins Ausland. Unsere Hilfs-Projekte führen die Menschen vor Ort nicht nur selbst durch, sie haben die Projekte auch selbst entwickelt. Das nennt sich “Hilfe zur Selbsthilfe”. Für Projektabwicklung und Organisation telefonieren wir regelmäßig. Da wir nur in ruhigen Regionen Projekte durchführen, könnten wir theoretisch freiwillig hinfahren. Dafür haben wir jedoch kein Geld. Außerdem ist die Reisefreiheit aktuell  eingeschränkt. Man weiß nie welche Unterlagen man für die Reise braucht, und ob man unterwegs womöglich irgendwo für teuer Geld in einem Quarantänehotel festgehalten wird.


Foto: “Barcamp Köln 2014 69” by Blogging Dagger is licensed under CC BY-SA 2.0