Schulkinder in Allepo

Aktualisierung
Seit Ende Dezember 2016 sind die Schulen und Kindergärten in Aleppo, die wir gemeinsam mit Abrar Halab betrieben haben, geschlossen. Neue Standorte sind in Vorbereitung

Schulen und Kindergärten 2012 bis Dezember 2016 in Aleppo

Seit 2012 hatten viele Kinder in Syrien keine Möglichkeit mehr, zur Schule zu gehen. Schulen waren durch die Kämpfe beschädigt oder ganz zerstört. Lehrer fielen dem Krieg zum Opfer,flohen oder waren traumatisiert. Um den Wissenshunger wenigstens einiger Kinder stillen zu können, baute HHC gemeinsam mit dem Partner Abrar Halab in Aleppo einen Bildungsbetrieb mit zwei Grundschulen und drei Kinder-Tagesstätten auf.

In den Kitas wurden Kinder vom 2. bis zum 5. Lebensjahr betreut. Die Schulen gingen von der 1. bis zur 6. Klasse. Die Kinder lernten dort Mathematik, Erdkunde, Malen und Hoch-Arabisch. Leider gab es keine Lehrer, die dort Musik unterrichten konnten. Für Sport war in den Schulen zu wenig Platz. Die Lehrerinnen und Lehrer hatten nicht immer einen Universitäts-Abschluss. Aber sie waren engagiert und motiviert, um unter den schwierigen Bedingungen den Kindern ein Basiswissen zu vermitteln.

 

Da die meisten Kinder ohne Frühstück in die Schule kamen, erhielten sie wenigstens einmal am Tag eine warme Mahlzeit. Außerdem stellten die Schulen Arbeitsmaterial, Schultaschen, Bücher und Hefte zur Verfügung. In den Schulen wurden auch regelmäßig Kleiderausgaben veranstaltet. Die Räume waren nicht beheizt, da brauchten die Kinder im Winter warme Kleidung.

24 Frauen und 6 Männer arbeiteten in unseren Schulen. Der Betrieb einer Kita kostet ungefähr 800 Euro im Monat, der Betrieb einer Schule je nach Größe etwa 1.500 Euro im Monat inklusive Lehrer, Reinigung, Strom und weiteren Betriebskosten.

Da in Syrien die Preise für Lebensmittel und täglichen Bedarf steigen, muss das Gehalt der Angestellten eigentlich immer angepasst werden, damit sie bleiben. Wenn Mitarbeiter ihr Leben nicht mehr finanzieren können, besteht oft die Gefahr, dass sie das Land verlassen. Das beste Mittel, um das zu verhindern, sind Patenschaften für die Schulen bzw. ihr Personal.

Fotos: In unseren Schulen. © HHC

 

Partner

Unser Partner vor Ort ist Abrar Halab, Association for Relief and Development (Abrar Aleppo, Vereinigung für Hilfe und Entwicklung). Abrar kümmert sich vor Ort um die Schulen und die Kindergärten. HHC steht in regelmäßigem Kontakt.

Finanzen der Schulen

Monatliche Kosten der Grundschule 1

  • 160,- Schulleitung
  • 750,- Je 150 Euro Gehalt für 1 Sozialarbeiterin und 4 Lehrerinnen
  • 100,- Reinigungskraft
  • 400,- Schul-Essen, Schulmaterial für die Kinder, Ausstattung, Verwaltung
  • Summe: 1.410 Euro im Monat

Monatliche Kosten der Grundschule 2

  • 160,- Schulleitung
  • 900,- Je 150 Euro Gehalt für 1 Sozialarbeiterin und 5 Lehrerinnen
  • 100,- Reinigungskraft
  • 500,- Schul-Essen, Schulmaterial für die Kinder, Ausstattung, Verwaltung
  • Summe: 1.660 Euro im Monat

Finanzen der Kindergärten

Monatliche Kosten der Kindergärten 1 + 2

  • 160,- Leitung
  • 750,- Je 150 Euro Gehalt für 1 Sozialarbeiterin und 4 Lehrerinnen
  • 100,- pro Reinigungskraft
  • 400,- Essen für die Kinder, Lern- und Spielmaterial, Ausstattung, Verwaltung
  • Summe pro Kindergarten: 1.410 Euro im Monat
  • Summe für Kindergarten 1 + 2: 2.820 Euro im Monat

Monatliche Kosten von Kindergarten 3

  • 160,- Leitung
  • 600,- Je 150 Euro Gehalt für 1 Sozialarbeiterin und 3 Lehrerinnen
  • 100,- pro Reinigungskraft
  • 400,- Essen für die Kinder, Lern- und Spielmaterial, Ausstattung, Verwaltung
  • Summe: 1260 Euro im Monat

Unterstützen Sie unsere Schulen mit einer regelmäßigen Spende
- Verwendungszweck "Bildung".